Technikthema: Rohrbeheizung


RohrbeheizungFür das sichere Betreiben von Rohrsystemen ist ihre richtige Temperierung teils unerlässlich. Die passende Rohrbeheizung kann sowohl dauerhaft installiert als auch temporär eingesetzt werden.

Moderne Rohrbeheizung für mehr Sicherheit

Die moderne Rohrbeheizung umfasst die Außen- und Innen-Vulkanisierung von Heizrohren von Silikonheizungen, Heizbänder für kleinere Heizsysteme, isolierte Heizdrähte für Rohrbegleitheizungen, Industrie-Heizmäntel sowie isolierte Heizkästen für Pumpen und Ventile. Die interne Rohrbeheizung eignet sich für anspruchsvolle Systeme. Durch die Installation von Temperatursensoren kann die Temperatur schnell, präzise und einfach reguliert werden. Heizmäntel werden häufig in der chemischen Industrie verwendet, um Rohrleitunen und Ventile zu beheizen. Dabei dienen die Heizmäntel nicht allein der effektiven Beheizung sondern versprechen auch ein hohes Maß an Sicherheit und Energieeffizienz. Dank der einfachen Installations- und Deinstallationsmöglichkeiten sind Heizmäntel wiederverwendbar. Durch ihre doppelt isolierte Struktur sorgen sie für eine besonders gleichmäßige Temperaturverteilung. Thermische Fiberglas-Isolierungen sind dabei besonders energieeffizient. Als praktische Fertiglösung versprechen Heizkartuschen Flexibilität und Komfort, wobei diese Rohrbeheizungen idealerweise maßgefertigt werden, um die optimale Leistungsfähigkeit bieten zu können. Die Heizkartuschen bieten die Möglichkeit, eine höhere Leistung am Boden zu erzeugen. Für kleinere Systeme eignen sich die so genannten Spiralheizbänder. Dabei sind Heizbänder aus Silikon wasserfest und auch chemisch beständig, sodass sie in feuchter Umgebung und bezüglich von Laborverrohrungen optimal eingesetzt werden können. Insbesondere in der Industrie spielen Sicherheitsstandards eine ganz entscheidende Rolle. Um zu garantieren, dass Rohrsysteme der richtigen Temperatur entsprechen, ist eine sichere, zuverlässige und die richtige Rohrbeheizung ein ganz wesentlicher Faktor. Die Rohrbeheizung muss dem jeweiligen Bereich angepasst werden und den geforderten technischen Standards entsprechen.

Durch Rohrbeheizung Schäden am Gebäude effektiv verhindern

Neben der Rohrbeheizung für den industriellen Bereich, bietet der Markt auch Produkte für den Privatbereich, wie zum Beispiel für Wasserleitungen, den Gartenbereich oder das Haus. Rohrbegleitheizsysteme dienen der Temperaturerhaltung und werden auch als Frostschutz eingesetzt, sodass beispielsweise Wasserleitungsrohre frei von Eis gehalten werden und somit Instandsetzungskosten nach dem Winter vermieden werden können. In Kombination mit Warmwasserrohren können Rohrbegleitheizungen der Temperaturerhaltung dienen, ohne dass dabei eigene Zirkulationssysteme erforderlich sind. Eine moderne Rohrbegleitheizung zur Temperaturhaltung gewährleistet stets die gewünschten Temperatur an der Zapfstelle, garantiert eine konstante und gleichmäßige Warmwasserversorgung und verhindert unnötige Wasserverschwendung. Steckerfertig konfektionierte, selbstbegrenzende Parallelheizbänder ermöglichen, dass Wasserleitungen einfach und effizient gegen Frost und Einfrieren geschützt werden. Die Heizbänder werden für unterschiedliche Leistungsbereiche angeboten. Selbstlimitierende Begleitheizbänder können gegen Frost an Rohrleitungen eingesetzt werden und müssen an Wasserrohren montiert werden, wodurch Schäden an Gebäuden und Inventar durch Frosteinwirkung oder auch Unannehmlichkeiten aufgrund einer unterbrochenen Wasserversorgung verhindert werden.

Die Infrarotheizung im Spiegel


Kuschlig warm und trotzdem viel Geld gespart

Die Zeit des Heizens kommt bald wieder auf Sie zu. Um dann nicht im Kalten zu sitzen, ist es hilfreich, Vorkehrungen für eine optimale Wärmequelle zu treffen. In der heutigen Zeit greifen deshalb viele Verbraucher auf eine Infrarotheizung zurück. Das Besondere dabei ist, Sie können die Infrarotheizung Spiegel kombinieren. Mit dieser Variante können Sie Platz und Energie gleichzeitig einsparen, eine gute Möglichkeit, ein kleines Bad, mit allen nötigen Gegenständen einzurichten. Die Heizmethode mit einer Infrarotheizung passt auch für andere Räume.

Infrarotheizung mit Spiegel – sehr umweltbewusst

Der größte Vorteil einer Infrarotheizung ist die bessere Verteilung der Wärme. Hinzu kommt, dass die Wärme solch einer Heizung viel angenehmer ist, als die trockene Luft von normalen Heizkörpern. Dadurch wird auch insgesamt weniger Wärme benötigt, um sich wohl zufühlen. Die Situation von einem beschlagenen Spiegel im Badezimmer kennt jeder von Ihnen. Durch eine Infrarotheizung mit Spiegel passiert das nicht mehr. Je nach Größe des Raumes, wo die Infrarotheizung mit Spiegel, zum Einsatz kommen soll, stehen verschiedene Größen zur Auswahl. Um hier die richtige Größe zu finden, helfen Ihnen die Mitarbeiter der Firma, die sich auf solche Heizungen spezialisiert haben, gerne weiter, inklusive einen unverbindlichem Angebot. Um aber auch die Infrarotheizung Ihrer Einrichtung anzupassen, müssen Sie eine Auswahl treffen, ob Ihre Infrarotheizung mit Spiegel, einen Rahmen vorweisen soll oder nicht. Hierbei können Sie auf diverse Holz- und Aluminiumrahmen zurückgreifen. Als besonderes Highlight stehen für diese Heizungen auch Muster zur Verfügung. Diese werden dann nach Individualität auf die Infrarotheizung aufgestrahlt. Als Methode wird hierbei die Sandstrahltechnik genutzt. So erstrahlt Ihre Einrichtung in einer Einheit. Die Infrarotheizung mit einem Spiegel kann mit 210 Watt bis einschließlich 1400 Watt ihre Leistung aufnehmen. Des Weiteren müssen Sie sich Gedanken darüber machen, wo Ihre Infrarotheizung mit Spiegel angebracht werden soll. Möglich ist eine Decken- oder Wandanbringung. Eine Halterung für die Wand bekommen Sie beim Kauf mit zu. Wenn Sie sich für eine Infrarotheizung mit Spiegel entscheiden, bekommen Sie im Allgemeinen ein angenehmeres und gesünderes Raumklima. Das heißt, weil die Wärme auch in alle Ecken zieht, ist eine Schimmelbildung zu 99 Prozent ausgeschlossen. Mit einer Infrarotheizung mit Spiegel verbinden Sie das Nützliche mit den Angenehmen, mehr Komfort geht nicht.

Sicherheit bei der Infrarotheizung mit Spiegel – kein Problem

Um den größtmöglichen Effekt sicherzustellen, werden die Infrarotheizungen aus Sicherheitsglas gefertigt. Darüber hinaus tragen die Heizungen das TÜV-Siegel, das GS-Zeichen und zusätzlich eine Herstellergarantie von 5 Jahren. Somit wird sichergestellt, dass Sie bei einem möglichen Defekt nicht im Regen stehen gelassen werden. Allerdings gab es bisher noch keine negativen Kommentare von Nutzern, die eine Infrarotheizung mit Spiegel schon im Einsatz haben.