Ihre Kunstrasen Terrasse


Viel Zeit ist nötig, damit ein Rasen grün gehalten wird. Mähen, bewässern, Unkraut jäten und das alle Jahre aufs Neue. Denn in den Wintermonaten verschwindet die grüne Pracht und braucht im Frühjahr, Sommer sowie Herbst wiederum intensive Pflege. Hier ist es möglich, dass der Kunstrasen Abhilfe schafft. Das pflegeleichte Material, das zwar wie echtes Gras ausschaut und gut auf der Terrasse verlegt werden kann, ist jedoch noch lange keinesfalls so pflegeintensiv. Damit hat man selbst in der kalten Jahreszeit einen grünen Rasen. Und das ohne lästiges Gießen. Ein Kunstrasen Terrasse fühlt sich täuschend echt an und schaut ebenfalls so aus. Jedoch wächst auf diesem garantiert keinerlei Unkraut, das zu jäten ist.

Unterschiedliche Arten von Kunstrasen

Es gibt drei verschiedene Versionen von künstlichen Rasenteppichen. Zunächst ist der einfache Kunstrasen  Terrasse erhältlich, der lediglich von der Farbe der Grünfläche gleicht. Abgesehen davon geht es hier um einen gewöhnlichen und pflegeleichten Teppich für den Außenbereich. Des Weiteren gibt es den echten Kunstrasen Terrasse im Handel. Dieser schaut einem Naturrasen besonders ähnlich. Hervorragend verarbeitetes Kunstgras kann kaum vom echten Rasen unterschieden werden. Zwischen den grünen Halmen findet man beispielsweise auch einige, die vertrockneten Halmen gleichen und somit den Rasen natürlicher ausschauen lassen. Schließlich ist die Schmutzfangmatte zu nennen. Ein Kunstrasen Terrasse als Schmutzfangmatte funktioniert wie ein Vorleger. Durch die Grashalme fällt ein Vorleger sofort auf. Meistens ist er in einem witterungsbeständigen Metallrahmen eingefasst. Selbst in der Rasenfläche sind für den groben Dreck Metallstreben vorhanden.

Woraus die Kunstrasenteppiche bestehen

Drei unterschiedliche Fasern gibt es, die Hersteller für den Belag im Kunstrasen Terrasse einsetzen können. Als Erstes ist es möglich, Polyethylen zu verwenden. Hier handelt es sich um eine belastbare Faser, die viel Wasser aufnehmen und rasch trocknen kann. Weiterhin gibt es Polypropylen, was sehr robust und reißfest ist. Dieses Material sieht oft keinesfalls sehr natürlich aus, ist jedoch preiswert und wird meist für eine einzige Saison eingesetzt. Zuletzt kann Polyamid, das auch Nylon genannt wird, im Kunstrasen Terrasse verwendet werden. Hier geht es um eine Faser, die die höchste Reißfestigkeit hat. Außerdem ist sie robust, lange haltbar und elastisch. Ein Kunstrasen Terrasse aus Nylon hat die Möglichkeit, die höchste Wassermenge aufzunehmen.

Unterschiedliche Farben und Größen

Kunstrassenteppiche, die von der Rolle kommen, sind bei Standardbreiten von bis zu sechs Metern oder mehr erhältlich. Des Weiteren gibt es Einzelteppiche in zahlreichen verschiedenartigen Breiten und Längen. Selbstverständlich ist grün die bevorzugte Farbe. Es sind ebenso Rasenteppiche vereinzelt in sämtlichen weiteren Farben erhältlich.