Barrierefreie dusche nachträglicher einbau 


Mit dem Alter, aber auch durch eine Krankheit kann es zu einer Einschränkung der Mobilität kommen. Gerade solche Einschränkungen bei der Mobilität können dann im Haushalt zu einem Problem werden, so zum Beispiel im Badezimmer. Eine bisherige Dusche oder eine Badewanne kann dann vielleicht nur noch schwer oder gar nicht mehr genutzt werden. Hier stellt sich dann die Frage einer barrierefreie dusche nachträglicher einbau. Nachfolgend dazu weitere Informationen zu diesem Thema.

Schwierigkeiten beim Barrierefreie dusche nachträglicher einbau

Wie schon erwähnt, kann es zahlreiche Gründe für eine Barrierefreie dusche nachträglicher einbau geben. Im Unterschied zu einer normalen Dusche unterscheidet sich eine Barrierefreie Dusche dadurch, dass es keine Absätze oder dergleichen gibt. Vielmehr befindet sich hier der Abfluss direkt und ebenerdig im Fußboden. Diesem Umstand ist es auch zu verdanken, dass man eine solche Dusche entweder mit einem Rollstuhl oder mit einem speziellen Duschstuhl nutzen kann. Zur Sicherheit, auch damit man nicht ausrutschen kann, sind in der Regel die Anschlüsse, aber zum Beispiel auch die Höhe der Brause tiefer angeordnet, als es bei einer herkömmlichen Dusche der Fall ist. Ergänzt werden kann dieses noch durch Handgriffe an denen man sich festhalten kann.

Nebenarbeiten beim Barrierefreie dusche nachträglicher einbau beachten

barrierefreie_dusche_nachtraeglicher_einbauBei einer Barrierefreie dusche nachträglicher einbau sollte man die notwendigen Nebenarbeiten nicht vernachlässigen. Wie umfangreich hier die Nebenarbeiten sind, hängt von der jeweiligen Ausgangsposition und dem baulichen Zustand ab. Ist zum Beispiel schon eine Dusche vorhanden und man möchte diese nur Barrierefrei gestalten, so ist das hinsichtlich dem handwerklichen Aufwand wesentlich einfacher, als wenn zum Beispiel man eine Badewanne hat. Ist eine Badewanne vorhanden, so können hier umfangreiche Nebenarbeiten wie die Verlegung von Warmwasser- und Kaltwasserleitungen, aber auch die Umsetzung vom Abfluss notwendig sein. Ein weiterer Punkt sind die Fliesen an Boden und Wand. Hier kann es erforderlich sein, dass entsprechende Nacharbeiten notwendig sind. Auch hier gilt wieder, diese Nacharbeiten können beim Vorhandensein einer eventuellen Badewanne wesentlich umfangreicher sein, als bei einer Dusche.

So Geld sparen beim Barrierefreie dusche nachträglicher einbau

Der nachträgliche Einbau einer Dusche, insbesondere einer barrierefreien Dusche ist natürlich mit Kosten verbunden. Die Höhe der Kosten ergibt sich aus verschiedenen Faktoren. Der erste Faktor sind die Materialkosten und der zweite Faktor, sind die Arbeitskosten. Ob diese anfallen ist immer davon abhängig, ob man Handwerker mit einer solchen Umgestaltung beauftragt oder nicht. Wer hier nicht zu viel Geld für eine barrierefreie dusche nachträglicher einbau bezahlen möchte, der sollte frühzeitig mit der Einholung von Angeboten beginnen. Hierbei sollte man nach Materialkosten und Arbeitskostenunterscheiden. Die verschiedenen Angebote kann man dann vergleichen und das passende Angebot auswählen.

 

Das Dusch WC für bestehende Toiletten


Die Toiletten sind auf der Welt recht unterschiedlich, besonders aus Asien ist das Dusch WC bekannt. Diese Technik ist sehr innovativ, spart sie doch eine Menge Toilettenpapier. Das Dusch WC reinigt die Körperstellen nach dem Geschäft automatisch und abschließend. Ein warmer Wasserstrahl arbeitet wie bei einer Dusche sich vor und bringt alles wieder in Ordnung. Damit wird Hygiene mit diesem System groß geschrieben. Viele Menschen, gerade im Ausland schätzen diese Technik bereits sehr, nun ist sie auch endlich flächendeckend in Deutschland erhältlich.

dusch_wcBei einem bestehenden Badezimmer ist der Austausch zum Dusch WC besonders einfach. Die derzeit genutzte Brille wird von der Toilette abgenommen. Voraussetzung für die Anbringung des Dusch WC ist ein Festwasseranschluß sowie ein Stromanschluss in der Nähe der Toilette von Vorteil. Insofern dies nicht vorhanden ist, kann dies allerdings bei fast allen Bädern ohne Probleme nachgerüstet werden. Auf der vorhandenen Toilette wird dann die neue Brille mit der begehrten Funktion befestigt. Schon kann es los gehen mit dem Toilettenvergnügen was schon so viele Asiaten schätzen.

Neue Toilette installieren

Wer sein Bad gleich neu mit aufbaut hat doppelt Vorteile. Zum einen wird das Bad mit dem Dusch WC verschönert und bereichert. Zum anderen gibt der Staat hier über Förderkredite und Zuschüsse aus dem Programm „altersgerecht umbauen“ eine hübsche Summe mit hinzu. So wird die Investition leichter und kann von fast jeder Familie gut gestemmt werden. Speziell wenn man zunächst mit einem Bad beginnt und dann nach und nach das ganze Haus modernisiert ist es viel einfacher als wenn man gleich alle Bäder auf einmal fertig stellen will.

Hotels und Pensionen aufwerten

Besonders praktisch ist die Aufwertung von Hotels und Pensionen wenn man außergewöhnliche Erlebnisse schafft. So hat das Dusch WC einen wesentlichen Einfluss auf die bessere Vermietbarkeit der Hotelzimmer. Speziell asiatische Gäste sind dazu bereit, einen höheren Preis zu zahlen, wenn sie den Standard bekommen, den sie von zu Hause aus gewohnt sind. Des weiteren sind viele Gäste generell bereit, hochwertigere Hotelzimmer mit einem steigenden Preis zu belegen. Durchaus ist auch in das Feld mit einzubeziehen, dass die Verbrauchskosten für Toilettenpapier durchaus fallen können wenn die Investition getätigt wird. Deshalb sollte jeder Hotelier und Pensionsbetreiber darüber nachdenken, seine Zimmer mit dem Dusch WC auszustatten und ab sofort einen besseren Preis für das Zimmer zu verlangen. Der Einbau geht so schnell und unkompliziert, hier ist noch nicht einmal mit einer kleineren Belegung während der Renovierung zu rechnen.