Günstig und wunderschön: Styroporstuck


Wände werden heutzutage tapeziert oder mit Fototapete ausgestattet. Ähnlich sieht es mit der Decke aus. Meisten befinden sich an dieser einfache Holzpaneele oder Raufaser, welche farbig gestrichen wurde. Aber nicht jeder lässt sich von einer modernen Farbgestaltung überzeugen.

Es ist kaum zu glauben, aber auch noch heute setzten viele auf ein klassisches Aussehen. Günstig und schnell geht es mit Styroporstuck. In der Bezeichnung findet man das Wort „Stuck“ wieder. Die moderne Generation kann mit diesem Begriff nur wenig anfangen. Der Vorgänger vom sogenannten Styroporstuck war Stuck aus Mörtel. Hier waren damals noch richtige Künstler am Werk. An Wänden oder Decken wurden Formen aus Mörtel erstellt. Dabei handelt es sich um eine umfangreiche Arbeit, denn nicht jeder ist in der Lage Kreise, kleine Formen oder Säulen aus Mörtel herzustellen. Diese wunderbaren Meisterwerke aus Mörtel kann man heutzutage in Schlössern, sehr alten Häusern oder Kirchen betrachten.

Statt Mörtel kommt Styropor zum Einsatz

Styropor ist nicht nur für die Dämmung eines Hauses optimal, sondern auch für Stuckwerke. Ein fertiges Stuck aus Styropor ergibt Styroporstuck. Die wunderschönen Formen aus Styroporstuck können einfach günstig erworben werden und müssen vom Hausbesitzer oder Vermieter einfach an der gewünschten Stelle angebracht werden. Die Dekoration mit Styroporstuck bringt sehr viele Vorteile mit sich mit. Es ist günstig und Mieter können Ihrer Wohnung ohne Absprache mit dem Vermieter einen klassischen Akzent verleihen. Bei Stuck aus Mörtel wären größere Arbeiten von Nöten und dies könnte gerade bei Mietanlagen zu Problemen mit dem Vermieter führen. Styroporstuck lässt sich nicht nur einfach anbringen, sondern kann nach Bedarf auch problemlos entfernt werden.

Bis in die kleinste Ecke

Nicht nur komplette Wände und Decken können mit Styroporstuck verschönert werden, sondern auch kleine Details die direkt ins Auge fallen. In klassischen Altbauten wurden Stuckrosetten als Lampenhalterung verwendet. Auch heute gibt es klassische sowie auch moderne Rosetten aus Styroporstuck. Durch diese wird den Hängelampen ein besonderes Aussehen verliehen. Für die Befestigung der Lampe wurden kleine Aussparungen gelassen, denn Styropor alleine kann keine Hängelampe halten. Diese Aussparungen sind von außen nicht sichtbar.

Die Vielfalt von Styroporstuck kennt keine Grenzen. Ob Profile oder Umrandungen an der Wand, es sind keine Grenzen gesetzt. Aber nicht nur preislich ist diese Art von Stuck grandios, sondern auch was die Verarbeitung angeht. Bei Profilen oder Zierleisten muss meistens auf Länge geschnitten werden. Mit dem passenden Zubehör können diese Arbeiten vor Ort durchgeführt werden. Anders als bei Holz, fällt kaum Dreck an und das Styroporstuck ist flexibel. Dies ist ein Vorteil bei Altbauten, denn nicht immer ist eine Wand ganz gerade und diese Lücken können mit dem flexiblen Styroporstuck gefüllt werden.